Kreditkarte für Studenten – kostenlose Kreditkarten im Vergleich 2017

Eine Studenten Kreditkarte ist vorteilhaft, wenn es mit dem Geld mal knapp wird und man dennoch etwas kaufen will. Dann kann man den Fehlbetrag bequemer zurückzahlen, als bei einem überzogenen Girokonto. Eine Kreditkarte hilft Studenten also spontane oder nicht einkalkulierte Ausgaben zu meistern, wie zum Beispiel eine notwendige Reparatur. Weiterhin kommen für die Preise einer Kreditkarte Studenten billiger weg, da es ganz andere Konditionen gibt. So müssen für eine Karte Studenten meist keine Jahresgebühr zahlen und weniger Zinsen. Es gibt für Studenten individuelle Rückzahlungspläne. So können die Studenten, mit einem kleinen Betrag ihre Rückzahlung abarbeiten, der nur für sie gilt. Ein weiterer großer Vorteil sind Karten für Studenten, die ein Auslandssemester planen, da man hier fast überall mit Karten zahlen kann. Die Studenten mit Kreditkarte müssen also kein Bargeld ins Ausland mitnehmen, oder sich überlegen wie hoch der Umtauschkurs ist. Am Ende des Monats bekommen die Studenten eine genaue Abrechnung über ihre Zahlungen. Die beste Kreditkarte hilft also auch beim Überblick über die Ausgaben.

Mögliche Nachteile einer Studenten Kreditkarte

kreditkarte-beantragenWird die Kreditkarte gestohlen und der Student sperrt sie nicht, kann sie vom Dieb zum Bezahlen genutzt werden. Viele große Geschäfte sind schon auf Kartenzahlungen eingestellt, doch besonders bei kleinen speziellen Läden ist eine Kartenzahlung nicht möglich. Sind die Lesegeräte für die Kreditkarten im Laden defekt, muss man auch bar bezahlen. Viele Geschäfte erheben für Zahlungen mit Karte eine Gebühr, die als Provision an das jeweilige Kartenunternehmen geht, daher ist das Zahlen mit Kreditkarte oft teurer. Dies gilt auch für Onlinekäufe. Des Weiteren gibt es Nachteile bei der Kreditkartenabrechnung, die belastet das Girokonto nämlich nur zu Monatsende und nicht gleich beim Bezahlen. Haben Studenten am Ende des Monats also nicht so viel auf dem Konto kann es eng werden bei der Abrechnung. Es ist also immer ein Risiko dabei, dass man den Überblick verliert und das ist für Studenten, die noch weniger Erfahrung mit Geldausgaben haben gefährlich.

Tipps

Studenten sollten vor Beantragung einer Kreditkarte immer auf die Konditionen und Bedingungen achten. Es gibt viele Angebote mit Unterschieden, die man abwägen muss. Für Studenten, die leicht den Überblick verlieren gibt es auch die Möglichkeit eine PrepaidKarte zu beantragen. Das bedeutet man muss die Karte erst aufladen und kann dann das gebuchte Guthaben verwenden. Somit hat man eine bessere Kontrolle über die Ausgaben und verschuldet sich nicht so leicht. Jedoch haben Studenten mit einer Prepaid Karte auch keinen Kreditrahmen, was die Spontanität bei den Ausgaben einschränkt. Holen sich Studenten eine Karte mit einem dazugehörigen Girokonto so bekommen sie auch einen kleinen Kreditrahmen von einigen hundert Euro. Es bleibt also die Frage was man als Student will. Wer nur bargeldlos zahlen will ohne in Schulden zu stolpern, dem ist die Prepaidkarte genug. Jemand der aber die volle Funktionalität einer Kreditkarte, mit Kreditrahmen, nutzen will der sollte sich eine vollwertige Karte holen. Viele Kreditunternehmen bieten an keinen Jahresbeitrag zu erheben, doch verlangen dann Provision bei vielen Kaufhäusern. Somit zahlt der Student Gebühren für die Karte dann bei jedem Einkauf, was am Ende teurer werden kann als eine Jahresgebühr. Eine günstige Kreditkarte oder vielleicht sogar eine kostenlose Kreditkarte sind die beste Lösung.Daher sollten Studenten schauen ob es nicht besser ist eine geringe Jahresgebühr zu zahlen als bei jedem Einkauf eine Gebühr. Oft ist die Jahresgebühr dann günstiger, besonders wenn man viel mit der Karte zahlt. Studenten sollten sich von einem Experten beraten lassen und auch Erfahrungsberichte lesen. Vielleicht auch Kommilitonen fragen, die schon eine Karte nutzen, welche Erfahrungen entstanden sind. Danach sieht man oft klarer, als wenn man nur auf seine eigenen Gedanken hört.

Fazit

kostenlose-kreditkarteKreditkarten sind eine geniale Erfindung zum bargeldlosen und weltweiten Bezahlen, da sie fast überall akzeptiert werden. Perfekt also für Studenten, die ein Auslandssemester planen. Auch Studenten die in ausländischen Onlineshops einkaufen werden von Karten profitieren. Die Konditionen als Student sind auch verlockend, doch man sollte sich immer fragen, ob man das wirklich braucht. Schnell kann man in der Schuldenfalle landen, daher lieber eine Nacht länger drüber schlafen. Studenten mit einem Job haben es da einfacher, da sie die Gebühren besser zahlen können. Kompromisse bietet die Prepaid Karte, zwar hat der Student keinen Kreditrahmen, dennoch die Möglichkeit überall zu bezahlen. Man sollte also genau überlegen was man will und sich nicht nur durch die Vorteile verführen lassen.

Weiters finden Sie auf unserer Seite einen aktuellen Kreditkarten Vergleich und Test 2017, einen Kreditkartenrechner und viele weitere interessante Fakten zum Thema Kreditkarte.

Kreditkarte für Studenten am 7. November 2016 ist bewertet mit 4.9 of 5