Die beste Kreditkarte – Top-Konditionen 12/2017 sichern!

Die Kreditkarte gilt heute als eines der wichtigsten Zahlungsmittel überhaupt. Ganz egal, ob zum bargeldlosen Einkaufen im täglichen Leben, ob zum Buchen von Flügen oder auch für andere Einsätze – heutzutage möchte kaum noch jemand darauf verzichten. Allerdings ist die Auswahl an Angeboten heutzutage riesig und bietet dabei etwas für jeden Bedarf – hier kann es schnell zu einer Herausforderung werden, die richtige Karte zu finden. Fest steht, dass eine gute Kreditkarte nicht teuer sein muss. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Wahl achten sollten, um die beste Karte zu finden.

Die richtige Kreditkarte finden – was grundsätzlich wichtig ist

studenten-kreditkarteNatürlich kann man mit jeder Karte an der Kasse bezahlen, im Internet einkaufen und meist auch am Automaten Bargeld abheben. Allerdings sind Kreditkarten heutzutage weitaus mehr als nur ein einfaches Zahlungsmittel, denn ansonsten könnte man natürlich auch einfach seine EC-Karte nutzen. Es gibt kaum eine Karte, bei der man nicht von zusätzlichen Leistungen profitiert – wie zum Beispiel das Meilen sammeln für Flüge, Reiseversicherungen oder auch andere attraktive Boni, die im Alltag Rabatte ermöglichen.

Und: Nicht jede Karte bietet ihrem Besitzer automatisch auch einen echten Kredit, was die eigentliche Funktion der Karte ausmacht. Ebenso benötigt nicht jeder Kreditkartenbesitzer zwingend die jeweiligen Zusatzfunktionen. Somit sollte der erste Schritt stets sein, sich darüber Gedanken zu machen, wofür die Kreditkarte genutzt werden soll.

Kostenlose Kreditkarten – gibt es sie wirklich?

kreditkartenzahlungVon kostenfreien Kreditkarten kann man heutzutage häufig lesen, allerdings sollte man hier stets einen genaueren Blick auf die Konditionen werfen, ehe man sich vorschnell für ein bestimmtes Angebot entscheidet. Prinzipiell gibt es heutzutage kaum noch einen Anbieter, der keine „kostenlose Karte“ im Sortiment hat. Allerdings muss hier im Vorfeld zwischen zwei Varianten unterschieden werden: Einerseits gibt es vollkommen kostenfreie, reine Kreditkarten, auf der anderen Seite auch Karten, die mit einem Girokonto zusammen genutzt werden – auch dies kann kostenlos sein. Besitzt man bereits ein Girokonto, erkundigt man sich am besten bei seiner Hausbank, doch es ist ebenso sinnvoll, sich auch im Internet bei anderen Anbietern umzusehen – selten ist die Filialbank die günstigere Wahl. Meist bieten Direktbanken im Internet bessere Konditionen und attraktivere Leistungen – dies gilt ebenso für Karten.

Mit Kreditkarten kostenfrei Bargeld abheben

Handelt es sich um eine ganz normale Kreditkarte, so fällt in der Regel eines Jahresgebühr an, die am Ende eines jeden Jahres vom Bankkonto abgebucht. Darüber hinaus müssen Bankkunden in den meisten Fällen auch zusätzliche Kosten für Bargeldabhebungen am Geldautomaten einplanen. Hier sind die Unterschiede zwischen den Anbietern besonders groß – teilweise beträgt die Gebühr bis zu 5% vom Umsatz. Dennoch gibt es durchaus Banken, die ihren Kunden eine kostenfreie Bargeldabhebung innerhalb der EU anbieten. Informieren Sie sich danach, wenn Sie Ihre Karte auch im Ausland nutzen möchten – ansonsten muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden, ob er die Karte auch für Bargeldabhebungen benötigt. Viele Menschen verwenden dafür einfach ihre EC-Karte und nutzen die Kreditkarte nur für Einkäufe im Internet, für Reisebuchungen oder auch für andere Zahlungen an der Kasse. Hier finden Sie unseren Kreditkarten Rechner.

Die Kreditkarte im Ausland nutzen – was man darüber wissen muss

kreditkartenvergleichBei einem Großteil der Kartenanbieter wird für die Kartennutzung im Ausland Gebühren verlangt – allerdings variieren die Kosten hier stark. Wird zum Beispiel eine Transaktion in einer fremden Währung vorgenommen, während man auf Reisen ist, so kann es sein, dass bis zu 2% vom Umsatz von der Bank berechnet werden. Dies gilt nicht nur für das ganz normale Bezahlen an der Kasse mit der Karte, sondern insbesondere für die Nutzung am Automaten: Hier muss man dann nämlich nicht nur die Abhebungskosten, sondern auch noch die Auslandsgebühr für die fremde Währung bezahlen. Die Zahl der Banken, welche diesen Service kostenlos anbieten, ist verschwindend gering. Möchten Sie dennoch danach suchen, bietet sich ein Kreditkartenvergleich im Internet an.

Wie funktioniert ein Kreditkartenvergleich im Internet?

Gerade weil es heutzutage so viele Anbieter von Kreditkarten gibt, ist es für Verbraucher oft schwierig, einen passenden davon herauszufiltern. Hier ist ein Kreditkarten Test im Internet eine große Hilfe: Über eine praktische Suchmaske werden einfach einige Daten und Anforderungen eingegeben, anschließend zeigt der Vergleichsrechner sämtliche Angebote mitsamt ihrer Konditionen an. So muss man sich im Grunde nur noch das beste Karten-Angebot auswählen und kann sich sofort auf die Webseite der Bank weiterleiten lassen.

Einfacher geht es kaum – meist halten Sie schon nach weniger als einer Woche Ihre neue Karte in den Händen.

Kann man mit einer Kreditkarte auch in Raten zahlen?

Bei den meisten Karten werden die „gesammelten“ Kreditbeträge einmal pro Monat abgebucht. Eine andere Option ist, dass der Kunde die Summe an den Kreditkartenanbieter bzw. an die Bank überweisen muss. Allerdings gibt es ein monatliches Limit, welches man im Vorfeld festlegt – ist dieses erreicht, ist die Karte im selben Monat nicht mehr nutzbar, bis die nächste Abrechnung erfolgt ist. Ein solches Limit ist für die meisten Menschen auch ein klarer Vorteil, um die eigenen Ausgaben in Grenzen zu halten.

Erhält man auch mit einer schlechten Bonität eine Kreditkarte?

Sämtliche Kreditkarten haben einen wichtigen Aspekt gemeinsam: Sie erfordern eine gute Bonität – dazu gehört natürlich ebenso, dass die Abfrage bei der Schufa erfolgreich verlaufen muss. Ist dies nicht der Fall, lehnen die meisten Banken die Ausgabe einer Karte ab. Möchte man trotzdem nicht darauf verzichten, hat man dann noch immer die Möglichkeit, eine Prepaid Kreditkarte zu beantragen. Sie funktioniert auf Guthabenbasis und muss zunächst aufgeladen werden, ehe man sie nutzen kann. Weil ein Kreditrahmen hier entfällt, gibt es auch keine Schufa-Abfrage. Das bedeutet: Auch Erwerbsuntätige, Jugendliche oder auch Personen, die aus anderen Gründen keine reguläre Kreditkarte erhalten, können diese nutzen und damit ebenso im Internet einkaufen, Flüge buchen oder Zahlungen an Kassen vornehmen.

Worauf sollte bei der besten Kreditkarte noch geachtet werden?

kreditkartenabrechnungEhe man eine Karte beantragt, sollte zunächst geklärt werden, wofür man diese verwenden möchte. Möchte man sie auch im Ausland nutzen, so sollte man auf diesen Aspekt besonders Wert legen, denn einige Karten bieten dafür bessere Konditionen als andere. Darüber hinaus gibt es immer mehr Anbieter, die zusätzlich Reiseversicherungen, Meilen sammeln und viele andere Vorteile bieten. Nutzt man die Kreditkarte nur hin und wieder für den Alltag und ist ansonsten nicht darauf angewiesen, dann ist es wichtiger, wie es mit der Jahresgebühr bzw. den Gebühren für Bargeldabhebungen am Automaten aussieht.

So zeigt sich: Es ist durchaus nicht einfach, eine gute Karte für sich zu finden – dennoch lohnt sich ein ausführlicher Vergleich, ehe man sich für eine Bank entscheidet. Ganz egal, ob VISA, MasterCard, American Express oder eine andere Karte: Die Konditionen des Kreditinstituts sollten bei der Beantragung einer Kreditkarte stets an oberster Stelle stehen.

Weitere interessante Artikel sind zum Beispiel Studenten Kreditkarten oder wie Sie eine Kreditkarte günstig erhalten können.

Beste Kreditkarte am 7. November 2016 ist bewertet mit 4.9 of 5